Grifi

Toscana I.G.T.


D ieser risikoreiche Wein ist nur für optimistische Produzenten bestimmt. Tatsächlich wurde 2014 aufgrund widriger klimatischer Bedingungen kein Grifi hergestellt. Ein unglaublicher Verschnitt, in dem die Frische von Sangiovese perfekt mit dem Rückgrat des Cabernet Sauvignon verschmilzt. Ein weiteres gutes Beispiel für einen großartigen Verschnitt zum Altern.
Die Mischung aus zwei spätreifenden Sorten während eines besonderen toskanischen Jahrgangs verleiht diesem Wein Charakter. In der Nase zeigt der Wein Noten von Blaubeeren, Brombeeren, Weihrauch, Heilkräutern und Sandelholz. Mit einem Hauch von Brombeermarmelade und Zimt entwickelt er sich am Gaumen wie eine Balsamico-Explosion, die von einer starken Säure unterstützt wird. Das lebhafte Tannin am ganzen Gaumen begleitet den herzhaften und anhaltenden Abgang.
Grapes

49,58% Sangiovese, 50,42% Cabernet Sauvignon.

Harvest

Zwischen Ende August und Mitte September.

Vinification

Separate Gärung für die beiden Sorten in Edelstahltanks mit natürlicher Hefe. Die alkoholische Gärung und Einmaischung dauerte je nach Partie bis zu 20 Tagen. Die malolaktische Gärung wurde in Holz abgeschlossen.

Ageing

18 Monate in Eichenholz, davon 85% französische Barriques (225 lt) und 15% großes slawonisches Fass (nur für Sangiovese).

Awards

2016:
94 pkt James Suckling
91 pkt Veronelli

2015:
93 pkt Vinous
90 pkt Wine Spectator
92 pkt Wine Enthusiast
92 pkt James Suckling
92 pkt Veronelli

2013:
92 pkt James Suckling
90 pkt Decanter